Callaway Competition startet mit Albert Costa als Ersatzfahrer am Nürburgring
01-08-2017 07:11

Callaway Competition startet mit Alberto Costa als Ersatzfahrer am Nürburgring

Das schwäbische Rennteam Callaway Competition muss zum Start des ADAC GT Masters am Nürburgring erneut auf einen Ersatzfahrer zurückgreifen. Callaway Stammfahrer Daniel Keilwitz wird auch weiterhin gesundheitsbedingt nicht ins Lenkrad der Corvette C7 GT3-R greifen können. Albert Costa soll Jules Gounon beim Kampf um Meisterschaftspunkte unterstützen.

Aufgrund von Daniels Verletzungen nach einem Test in Spa wird der er nach Zandvoort auch am Nürburgring noch einmal pausieren müssen. „Wir schätzen Daniel sehr. Die Genesung seines Beines steht an erster Stelle“, zeigen sich die beiden Teaminhaber Giovanni Ciccone und Ernst Wöhr verständnisvoll. „Und wir hoffen, dass Daniel bis Sachsenring wieder komplett fit sein wird."

Blancpain GT Series Fahrer an der Seite von Jules Gounon

Zur Unterstützung im Meisterschaftskampf hat sich das Team für das Rennwochenende am Nürburgring den spanischen Rennfahrer Albert Costa ins Boot geholt. Der 27-Jährige pilotiert derzeit einen der beiden Emil Frey Jaguar G3 in der Blancpain GT Series. „Alberto macht auf uns einen guten Eindruck“, so Ciccone und Wöhr. „Er ist schnell und wird sich schnell an die Mannschaft gewöhnen. Wir freuen uns, ihn in unserem Team begrüßen zu dürfen und sind gespannt auf die Zusammenarbeit.“

Regen-Chaos am Sonntag

Während man sich Sonntagmorgen noch über die siebtschnellste Rundenzeit von Renger van der Zande im Qualifying freute, wurde das Rennen gegen Mittag zur Tortur. Hatte der Regengott bislang alle verschont, so öffnete er am Sonntag kurz vor Rennstart seine Schleusen. Bei schlechter Sicht ging es ins Rennen, bei dem sich die Callaway-Mannschaft vorkämpfte bis auf Podiumskurs. Nach einer Durchfahrtsstrafe, die das Duo van der Zande / Gounon nach hinten warf, boxten die sich wieder auf Rang sechs vor und sammelten noch einmal wertvolle Meisterschaftspunkte.

Jules Gounon derzeit mit 113 Punkten Meisterschaftsführender

Callaway Competition hatte zuletzt in Zandvoort Renger van der Zande als Ersatzfahrer verpflichten können. Auf Anhieb gelang der Sieg im Samstagsrennen. Mit 113 Punkten ist der französische Callaway Competition Pilot Jules Gounon derzeit Meisterschaftsführender des ADAC GT Masters. Vergangenes Wochenende zeigte er auch abseits der „Liga der Supersportwagen“ eine herausragende Performance. Beim 24 Stunden Rennen im belgischen Spa-Francorchamps feierte der 22-Jährige gemeinsam mit seinen beiden Fahrerkollegen den Gesamtsieg. „Wir möchten Jules auf diesem Weg herzlich zum Sieg gratulieren“, freuen sich auch die beiden Teaminhaber über die Erfolge ihres Schützlings. Für Jules Gounon, seinem neuen Kompagnon und das Team Callaway Competition geht es bereits am kommende Freitag los mit den ersten freien Trainings zum ADAC GT Masters Wochenende auf dem Nürburgring (04.-06.08.2017).

Zurück

Kontakt

Callaway Competition GmbH
Liebigstr. 31
74211 Leingarten
GERMANY

+49 7131 903-10

Socials

Alle News über Callaway Competition finden Sie auch in diesen Netzwerken.

Copyright © Callaway Competition GmbH